Sie sind hier: Kooperationen
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Impressum Links

Kooperationen

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie - Fort- und Weiterbildung: Im Rahmen der DGVT (Fort- und Weiterbildung) werden Seminare und Workshops angeboten und veranstaltet.

Psychotherapie-State-of-the-Art

Die „Psychotherapie-State-of-the-Art“ findet an wechselnden Orten im September statt. Hier können sich die TeilnehmerInnen einen Überblick zum wissenschaftlichen Stand eines Themenbereiches der Psychotherapie verschaffen und aktuelle Behandlungsansätze kennenlernen. Neben den Inhalten steht auch die Möglichkeit zum Austausch mit KollegInnen im Mittelpunkt der Veranstaltung.
5. Tagung Psychotherapie-State-of-the-Art der DGVT Fort- und Weiterbildung
Thema: Anpassungsstörungen
10. – 11. September 2016 in Potsdam am Neuen Palais
In Kooperation mit der Universität Potsdam, Abteilung Klinische Psychologie / Psychotherapie
Die DGVT legt im Jahr 2016 ihren “State-of-the-Art”-Fo-
kus auf das Feld der Anpassungsstörung, einer Diagnose,
die kontrovers diskutiert wird: So zählt sie mal zu den “am
liebsten” vergebenen Störungen, weil sie ein Stück weit als
unbedenklich für den Patienten gilt; mal werden konzeptu-
elle Probleme kritisch angemerkt und, dass – rein epidemio-
logisch gesehen – zu viele Anpassungsstörungsdiagnosen
vergeben werden. Die Tagung möchte daher mit den ange-
botenen Workshops die TherapeutInnen darin unterstützen,
das eigene Wissen und die Fertigkeiten in der Diagnostik und
Behandlung der Anpassungsstörung auszubauen und zu
vertiefen. Und schließlich eine Gelegenheit zu eben solchen
kritischen Diskussionen bieten.
Es finden 4 WSs und 1 Vortrag statt.

WS 2 Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT) und Anpassungsstörungen
Frank Mutterlose, Potsdam und Mareile Rahming, Berlin
ACT ist ein kontextorientierter, transdiagnostischer und integrativer Ansatz. Kernstrategien sind

- die Förderung der Bereitschaft, schmerzvolles Erleben anzunehmen und mit ihm zu arbeiten.
- die Entwicklung von wirkungsvollem Handeln, das sich auf das richtet, was dem Klienten wirklich wichtig ist.

ACT versteht unter “Anpassungsstörungen” Bemühungen, die die Funktion haben, innere und äußere Herausforderungen zu bewältigen, jedoch unzureichend bleiben, weil sie rigide, ziellos, gefühlsunterdrückend, problemassoziiert und daher problembekämpfend erfolgen.
Wie beim Radfahren bedarf es eines Ausbalancierens und Zulassens unterschiedlicher Haltungen und Prozesse, um flexibler zu werden und voranzukommen. Wirksame und hilfreiche Prozesse in der Bewältigung von Anpassungskrisen sind im Rahmen der ACT: die Öffnung gegenüber Krisen und Leid, das Gegenwärtig- und Gewahrsein im Kontext und das funktionale und engagierte Handeln im Rahmen wirksamer, wertbestimmter Möglichkeiten.
Im WS wollen wir mit lebendigen Konzepten und vielen Übungen diesen Umgang mit typischen Mustern von “Anpassungsstörungen” auf „ACT-Art“ verdeutlichen und trainieren. Eigene Fälle sind erwünscht.

Systemisches Institut für Achtsamkeit

Systemisches Institut für Achtsamkeit: Mit dem SIA wird im Rahmen von ACT-Seminaren und den verbindenden systemischen und achtsamkeitsorientierten Haltungen und Verfahren kooperiert.

ACT Netzwerk Berlin Brandenburg

In Zusammenarbeit mit dem ACT Netzwerk Berlin Brandenburg werden Seminare zur Akzeptanz- und Commitmenttherapie und deren Vertiefung und Ausweitung veranstaltet.

Die Grundlagen der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT) für Coaches: "Flexibel handeln, die eigenen Werte leben"

ACT ist Empowerment. ACT bringt in die Kraft und in den Fluß, indem psychische Flexibilität genutzt, gefördert und vervielfältigt wird. Das betrifft den Kern von jedem Coaching. ACT ist nicht nur eine neue Therapie- und Beratungsform, sondern auch eine Haltung für Coachs und Coachees. Eine Haltung, die
o mit den Hindernissen – nicht gegen sie - arbeitet. ACT nennt das verbal aikido.
o auf den Verwandlungseffekt synergetischer Prozesse baut und davon ausgeht, dass kraftvolle Veränderungen schnell geschehen können. Du kannst weder den Klienten noch Dich selbst vor den Schwierigkeiten und Herausforderungen des Wachstums bewahren. Stay open, aware and engaged!
o das schmerzvolle Erleben annimmt, ohne es kontrollieren zu wollen. Living vitally, not being symptom-free, is the goal.
o eher tut, was sie sagt, als sagt, was sie tut. The future is now.
o dazu auffordert, sich der Fehler zu erfreuen und sie zu nutzen. Change the frame of reference.
In diesen zwei Tagen erfahren Sie anhand von zahlreichen praktischen Übungen und kurzen theoretischen Inputs etwas über die sechs Wirkfaktoren für Gesundheit: Das Hexaflex. Es umfasst die Bereitschaft, das Leben so anzunehmen und zu nutzen, wie es ist, die richtungsgebende Arbeit mit dem, was uns wichtig ist, Gegenwärtigsein im Alltag und den Prozess, sich von den eigenen festgefahrenen Gedanken und Lebenskonzepten distanzieren zu können. Wir beschäftigen uns mit Metaphern und einigen wirksamen tools von ACT und FACT (kurztherapeutische Variante von ACT), die hilfreich sein können, die Situation innerlich und äußerlich zu klären, eine Wahl zu treffen und bereit zu sein, zu handeln.
Wir arbeiten erlebnisbasiert und mit kreativen Methoden basierend auf Ihren eigenen Erfahrungen. Wir werden immer wieder gemeinsam schauen, wie Sie die ACT-Haltung und Methoden in Ihre eigenen individuellen Ansätze einbauen können. Wir freuen uns, wenn wir Sie neugierig machen...

Dozenten: Katja Günther und Frank Mutterlose
Fr., 24.6. , 16-20 Uhr und Sa., 25.6., 10-18 Uhr
Anmeldung und Ort: SIA Berlin, Friedelstr. 40, 12047 Berlin, www.act.sia-berlin.com

4. Fortbildungsreihe „Jump in ACT“
ACT 1: 1./2. April 2016 • Was ist ACT?
ACT 2: 22./23. April 2016 • Vertiefende Übungen und Prozesse
ACT 3: 27./28. Mai 2016 • Fallkonzeption
• Troubleshooting
5. Fortbildungsreihe „Jump in ACT“
ACT 1: 30. Sept./1. Okt. 2016 • Was ist ACT?
ACT 2: 28./29. Okt. 2016 • Vertiefende Übungen und Prozesse
ACT 3: 9./10. Dez. 2016 • Fallkonzeption
• Troubleshooting

Freitag: 16.00 bis 19.30 Uhr, Samstag: 10.00 bis 18.00 Uhr
Kosten

Paketpreis für alle 3 Workshops 450,00 Euro
Early-Bird-Tarif (bis 4 Wochen vor Start) 420,00 Euro
Ermäßigung: Studenten/Auszubildende 380,00 Euro

Netzwerk

Das Netzwerk trifft sich monatlich an einem Montag oder Freitag von 17:00 -19:00 Uhr und freut sich über Neugierige.
Die Trainer kommen alle zwei Monate von 19:00 – 20:00 Uhr zu den Netzwerk-Treffen hinzu.

Termine bis zum Jahresende:

12.02. Netzwerk + Trainer
16.03. Netzwerk
15.04. Netzwerk + Trainer
11.05. Netzwerk
17.06. Netzwerk + Trainer
15.07. Netzwerk
10.08. Netzwerk + Trainer
16.09. Netzwerk
05.10. Netzwerk + Trainer
18.11. Netzwerk
14.12. Netzwerk + Trainer